Kardiologie » Elektrophysiologie
EPTracer 2

Computergestütztes elektrophysiologisches Messsystem
mit integriertem Stimulator


Das EPTracer Stationary-System besteht aus zwei hochauflösenden Monitoren im EP Labor und zwei Monitoren im Kontrollraum.Ein Monitor zeigt die Signale in Echtzeit an, auf dem anderen können die speziellen EPTracer Anzeigemodi ausgewählt werden. Der katheterisierende Arzt im OP und der Anwender im Kontrollraum sehen die gleichen Informationen auf dem Bildschirm.
Die EPTracer Einheit wird unter dem Patiententisch oder in unmittelbarer Nähe installiert und ist über eine Glasfaserverbindung mit dem PC im Kontrollraum verbunden. Der PC im Kontrollraum kann in ein Krankenhausnetzwerk integriert werden und so auf bereits vorhandene Patienteninformationen zugreifen.

EPTracer 2 MobileCart

EPTracer 2 MobileDesk

EPTracer 2 Portable

Die Hauptmerkmale des EPTracer 2 Systems

EPTracer

  • 12 Oberflächen-EKG-Kanäle
  • 20 (EPTracer 38), 52 (EPTracer 70) oder 84 (EPTracer 102) bipolare intrakardiale Kanäle
  • 6 Hilfskanäle z.B. für die invasive Blutdruckmessung





  • Integrierter Stimulator mit
    2 Ausgängen
  • Benutzerdefinierte Stimulation über intrakardiale Kanäle
    ohne externe Verkabelung möglich
  • USB-Verbindung zum PC
  • Isolierte Stromversorgung